Pongclock

PongClock 2.0 – Wifi

Wie angekündigt ein wenig mehr “interaktivität” für die Uhr :)

Zie war es einen frei definierbaren Text als Laufschrift anzuzeigen. Der Text sollte über die serielle Schnittstelle (UART) des Jeenodes (Arduino) angenommen und danach angezeigt werden. Nach der Anzeige sollte die Uhr wieder in den aktiven Darstellungsmodus zurückspringen.

Text in die Uhr füllen

Auf den eigentlichen Arduino-Code will ich hier nicht im Detail eingehen. Wenn es interessiert kann der Code in Github angesehen werden: https://github.com/sysrun/arduino-pongclock

Um einen Text zur Uhr zu schicken, wird dieser einfach über die serielle Schnittstelle gesendet. Dieser Text läuft dann eine gewisse Zeit als Laufschrift über das Display. Wenn diese Zeit abgelaufen ist, kehrt die Uhr wieder zur letzten aktiven Anzeige zurück. Dieses kann entweder über einen USB-UART-Adapter geschehen oder, und nun kommt das WLAN ins Spiel: Über einen “Electric Imp”.

“Electric Imp” eh?

Der “Electric Imp” ist eine recht interessante Geschichte: Ein Cortex-M3 Microprozessor mit Wlan-Adapter in der Größe einer normalen SD-Speicherkarte. Programmiert wird das ganze komplett im Browser, der Download eines neuen Programms funktioniert komplett automatisch wenn der eImp in einem WLAN angemeldet ist. Um damit richtig arbeiten zu können benötigt man allerdings noch ein Breakoutboard. Auf diesem befinden sich dann SD-Card-Anschluss, Spannungswandler und ein ID-Chip. Das Konzept mit dem externen ID-Chip ist recht interessant: Wenn man z.B. zwei unterschiedliche Projekte mit dem eImp aufgebaut hat, ist es durch die eindeutige ID des dafür genutzten Breakout-Boards möglich, einfach einen neuen eImp einzusetzen. Dieser fragt anhand der ID dann die passende Software für das Projekt ab. So kann man z.B. mit einem eImp auch mehrere Projekte realisieren und diesen einfach umstecken.

Electric Imp

Electric Imp

Sparfun Electric Imp Breakout

Sparfun Electric Imp Breakout

 

Weitere Infos zum eImp gibt es unter folgenden Adressen:
http://www.mathias-wilhelm.de/arduino/reviews/electric-imp/
http://electricimp.com/

Anzeigetext senden per Wlan

Zuerst verbindet man den Electric Imp mit dem JeeNode (Arduino):

  •  PIN 1 (TX) vom ELECTRIC IMP an RX (UART) vom ARDUINO
  • 3.3 (VCC) vom ELEXTRIC IMP an 3.3 (VCC) vom ARDUINO
  • GND an GND
Falls ihr einen 5 Volt Arduino nutzt bitte einen Levelshifter benutzten. Im schlimmsten Fall zerstört ihr euch sonst den Imp durch Überspannung!

Dann folgendes Programm auf den IMP laden:

 

Dann im “Planner” einen “http in” Node anlegen. Dieser besitzt eine eindeutige Adresse über die dann der Textstring gesendet wird:

eimp_planner eimp_planner_httpin

 

Fertig :)

 

wenn alles richtig ist kann man diese Url aufrufen: https://api.electricimp.com/v1/xxxxx/xxxx?value=Warnung (die xxx bitte durch eure eigenen Daten ersetzen)

 

 

 

 

Demovideo kommt noch! 

 

 

 

 

Mal sehen was man damit so anstellen kann. Es gibt da schon einige Ideen. Meine Telefonanlage (Fritz!Box) kann Anruferinformationen ausgeben. Eventuell eine Telfonbucbhrückwärtssuche zur Anruferanzeige. Oder anzeigen ob es Werbeanrufe sind (über www.tellows.de)

 

Falls Fragen bestehen: Einfach einen Kommentar schreiben :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">